Tipps und Tricks

Tipps zur Beauftragung von Umzugsunternehmen: Standard-Umzug vs. Komfort-Umzug

Du schreibst Komfort groß, bist schon öfters als einmal in deinem Leben umgezogen oder hast einfach keine Lust auf einen Do-it-yourself Umzug?
von Findheim - 28. Nov 2022
Findheim GmbH

Du schreibst Komfort groß, bist schon öfters als einmal in deinem Leben umgezogen oder hast einfach keine Lust auf einen Do-it-yourself Umzug? Dachten wir uns! Deshalb haben wir uns schlau gemacht und dir einige praktische Tipps zur Beauftragung eines Umzugsunternehmens zusammengestellt. Hier erfährst du was der Unterschied zwischen einem Standard-Umzug und einem Komfort-Umzug durch eine professionelle Umzugsfirma ist und welche Kosten dabei auf dich zukommen.

Schone deine Nerven, deinen Rücken und spare etwas Zeit & Kraft durch professionelle Umzugshelfer. Der Vollzug der Übersiedlung mithilfe eines professionellen Umzugsunternehmens auf einen Blick:

Der Standard-Umzug

Diese Variante wird bei Umzügen am häufigsten gebucht: Beim Standard-Umzug geht es darum, dir das Schleppen von schweren Kisten und deren Transport zu ersparen.

Buchung der Umzugsfirma

Achte darauf, dass du direkt bei dem von dir ausgewählten Umzugsservice buchst und nicht über Plattformen von Drittanbietern. Diese agieren oft als Vermittler zwischen Privatpersonen und Umzugsunternehmen und verlangen eine Vermittlungsgebühr.

Besichtigungstermin

Nicht alle, aber viele Umzugsunternehmen vereinbaren zuerst einen persönlichen Termin mit ihrem Auftraggeber. Dabei soll der Umfang des zu befördernden Inventars abgeschätzt und die dadurch entstehenden Kosten erhoben werden. Ein Treffen im Vorfeld hilft alle wichtigen Details abzuklären, um im Endeffekt nicht mit einem höheren Preis überrascht zu werden.  

Transport deines Hab und Guts

Das Tragen von schweren Möbelstücken, das Kistenschleppen und der Transport deines Hausrats von A nach B wird von einem professionellen und erfahrenen Umzugsteam in die Hände genommen. Bei einem Angebot inklusive Lkw der Umzugsfirma, kümmert sich diese auch um das Einrichten von Halteverbotszonen - so ist bequemes Ausladen garantiert.

Es besteht außerdem die Möglichkeit Umzugshelfer lediglich für die “Schwerstarbeit”, dem Tragen der Umzugskartons und Möbel anzumieten und den Transport mit dem eigenen Fahrzeug durchzuführen.

Verpackungsprozess

Das Ein- und Auspacken obliegt dir: bei einem Standard-Umzug bist du verantwortlich für die transportsichere Verpackung deiner Möbel und deines Hausrats. Das bedeutet, dass die Versicherung bei etwaigen Brüchen während des Transports keine Haftung übernimmt.

Du möchtest dich im Vorfeld genau darüber erkundigen, wer im Falle eines Umzugsschaden haftet? Hier findest du alle notwendigen Informationen: Hilfe, Umzugsschaden! Wie die Haftung in Österreich geregelt ist

Der Aufbau obliegt dir

Für das Möbel- und Kistenschleppen, den Transport von sperrigen Möbelstücken wie auch das Verschieben von Möbelstücken, sind die Profis der Spedition zuständig. Der Aufbau fällt allerdings wieder in deinen Zuständigkeitsbereich: Selbst ist die Frau/der Mann!

Zusatzservices

Selbstverständlich gibt es die Möglichkeit bestimmte weitere Services wie Montage, Entrümpelung, Entsorgung und Spezialtransporte gegen Aufpreis dazu zu buchen.

Kostenfaktor

Wenn du planst für deinen Umzug höchstens eine Summe im dreistelligen Bereich auszugeben, bist du mit der Standard-Variante gut bedient. Sie hilft dir Zeit und Aufwand zu sparen und ist für Normalverdiener durchaus leistbar.

Der Komfort-Umzug

Besonders begehrt ist diese Luxus-Variante bei Büro- oder Firmenumzügen und gut verdienenden Geschäftsleuten.  Der Komfort-Umzug ist das All-inclusive Paket des professionellen Packservice: Inkludiert ist nicht nur der die Planung des Umzugs und der Transport deines kompletten Inventars, sondern auch das sorgfältige Ein- und Auspacken aller Möbel und Gegenstände.

Haben Sie noch nicht die passende Immobilie gefunden?

Wir empfehlen Ihnen folgende Immobilien und Guides

Die besten Tipps finden Sie nur bei Findheim.